Home Interventionsradiolo ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Interventionsradiologie 25.03.2017 

Interventionsradiologie



„Interventionsradiologie“ – was heißt das?

Unter dem Begriff „Interventionsradiologie“ werden minimal invasive, d. h. besonders schonende Eingriffe (Interventionen) verstanden, die der weiterreichenden Diagnostik und Behandlung von Krankheiten dienen. Bei diesen Verfahren werden radiologische Techniken wie das Röntgen, die Computertomographie (CT) oder neuerdings auch die Magnetresonanztomographie (MRT) als Bildsteuerung für gezielte Eingriffe genutzt.
Der Vorteil gegenüber konventionellen (offenen) Operationsmethoden ist vor allem der, dass nur kleine Verletzungen (Nadelstiche) gesetzt werden. Die interventionsradiologischen Therapiemethoden sind somit minimal invasiv, bei hoher Effektivität und hoher Patientensicherheit durch die präzise Bildsteuerung und -kontrolle.
Fast immer wird nur mit örtlicher Betäubung behandelt. Eine Ausnahme bildet hier die Therapie des Osteoid-Osteoms, welches aufgrund der deutlichen Schmerzhaftigkeit standardmäßig unter Vollnarkose behandelt wird.
Beispiele für derartige Eingriffe: Gewebsentnahmen zur Diagnosesicherung, gezielte Ausschaltung von Nerven zur Schmerztherapie, LASER-Behandlung von Tumoren oder Bandscheibenvorfällen, Öffnen verschlossener Blutgefäße, Stillen von arteriellen Blutungen, Unterbinden der Blutzufuhr zu bestimmten Tumoren, ...


Weitere informationen finden Sie unter: http://www.mitt-berlin.de/



standard/transparentgif.gif



standard/transparentgif.gif



PD Dr. med. Florian Streitparth

Druckansicht
Fokale Therapie des Prostatakarzinoms mittels Irreversibler Elektroporation (IRE)
 
Kyphoplastie
 
Myome
Nicht-operative Therapie von Gebärmuttermyomen.
 
Pflegeleitfaden PICC-Line
 
Behandlung von Gefäßerkrankungen
 
Dialyseshunts
 
Interventionsradiologie
Hier finden Sie Informationen zu den Themen: Schmerztherapie; Behandlung von Tumoren
 
Behandlung von Tumoren
 
Schmerztherapie der Wirbelsäule
 
Computertomographie-gesteuerte Punktionen
 
Computertomographie-gesteuerte Drainagen
 
Glossar
Zum Nachlesen sind hier einige der wesentlichen Begriffe der Interventionsradiologie für Sie zusammengestellt, z. B. Seldingertechnik usw.
 
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
 Einweihung MPI-Labor
Neue Bildgebungstechnologie „Magnetic Particle Imaging“ (MPI) - Frau Prof. Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, weiht MPI-Scanner an der ...
 1. Preis BVM 2016
Heiko Tzschätzsch aus der AG Elastographie der Radiologie wurde mit dem diesjährigen 1. Preis der BVM (Bildverarbeitung für die Medizin) für die bes ...
 Projektförderung
Dr. Paul Jahnke wirbt umfangreiche Drittmittel zur Weiter- entwicklung der patientenindividuellen 3D-Dosimetrie ein. Mehr....
 Benennung
Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg wurde auf dem jährlichen Board Meeting der EUSOBI (European Society of Breast Imaging) zur Chair-Person des European ...
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer