Home Patienten-Infos Myome MRgFUS
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
MRgFUS – was ist das? 27.03.2017 
1/2

MRgFUS – was ist das?



Was versteht man unter der Behandlung von Gebärmuttermyomen mit MRT gesteuerten fokussierten Ultraschallwellen?

Bei dieser Behandlungsmöglichkeit liegen Sie in einem Magnetresonanztomographen (kurz MRT). Dieser fertigt Bilder von Ihrer Gebärmutter mit dem Myom an. Dabei kommen keine Röntgenstrahlen zum Einsatz, sondern das Verfahren basiert auf einem starken Magnetfeld und der Einstrahlung von Radiowellen, für die wir Menschen nicht empfindlich sind. Mit Hilfe der so erzeugten Aufnahmen werden von einem Radiologen Ultraschallwellen gezielt auf Ihr Myom gerichtet und das Myom wird in mehreren kleinen Portionen durch die entstehende Hitze abgeschmolzen. Die Ultraschallwellen werden erst im Myom gebündelt, so dass im Einfallsstrahl des Ultraschalls liegende Organe nicht erhitzt werden.
Bei der Therapie spüren Sie nur leichte Schmerzen, die mit Schmerzmitteln behandelt werden. Jeder Behandlungsschritt wird kontinuierlich mit Hilfe von MRT-Bildern überwacht. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 2 - 4 Stunden. Während dieser Zeit müssen Sie in Bauchlage liegen und dürfen sich kaum bewegen. Es ist notwendig, dass Ihnen vor der Behandlung ein Blasenkatheter gelegt wird, damit sich die Blase nicht füllen und damit die Gebärmutter bewegen kann. Die Behandlung wird meist ambulant durchgeführt und Sie können im Anschluß nach Hause gehen.
Diese Therapie mittels MRgFUS bieten wir einerseits im Rahmen einer neuen Studie bei Patientinnen mit Kinderwunsch an, andererseits aber auch regulär im Routineprogramm. Die Kosten für diese noch etwas neuere Methode übernehmen aktuell allerdings nur wenige Krankenkassen, dies ist im Einzelfall mit der jeweiligen Krankenkasse zu klären. Sonst ist natürlich auch eine private Übernahme der Kosten möglich.

Studie (gegenwärtig pausiert)

Patientinneninfo (PDF)



Dr. med. Julia Kamp
1/2

Druckansicht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
 Einweihung MPI-Labor
Neue Bildgebungstechnologie „Magnetic Particle Imaging“ (MPI) - Frau Prof. Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, weiht MPI-Scanner an der ...
 1. Preis BVM 2016
Heiko Tzschätzsch aus der AG Elastographie der Radiologie wurde mit dem diesjährigen 1. Preis der BVM (Bildverarbeitung für die Medizin) für die bes ...
 Projektförderung
Dr. Paul Jahnke wirbt umfangreiche Drittmittel zur Weiter- entwicklung der patientenindividuellen 3D-Dosimetrie ein. Mehr....
 Benennung
Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg wurde auf dem jährlichen Board Meeting der EUSOBI (European Society of Breast Imaging) zur Chair-Person des European ...
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer