Home Interventionsradiolo ... Fokale Therapie de ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
IRE - Wie funktioniert die IRE 22.11.2017 

Fokale Therapie des Prostatakarzinoms mittels Irreversibler Elektroporation (IRE)

5/8



Wie funktioniert die IRE


Die IRE ist eine moderne Tumortherapie, bei der Tumorzellen vernichtet werden, indem starke, örtlich begrenzte elektrische Felder winzige Poren (Öffnungen) in den Zellmembranen herbeiführen und dadurch die Tumorzellen zerstören. Die Reste der verstorbenen Tumorzellen werden dann von körpereigenen Zellen des Immunsystems (Makrophagen) aufgefressen (phagozytiert) und entsorgt. Die Applikation der genannten elektrischen Felder erfolgt durch dünne Nadeln, die unter Bildsteuerung durch den Damm ins Tumorareal eingeführt werden. Aufgrund der hohen, lokal eingebrachten Stromstärke mit entsprechenden Muskelzuckungen erfolgt die Therapie in Vollnarkose, sodass während der Intervention mit keinerlei Schmerzen zu rechnen ist. Die Bildsteuerung, die es ermöglicht die Nadeln unter ständiger visueller Kontrolle zu platzieren, erfolgt an unserer Klinik mittels Fusion der präoperativen MRT-Bilder mit den während der Intervention akquirierten Ultraschallbildern (MRT-US-Fusion). Dies stellt einen großen Vorteil dar, da mittels MRT-US-Fusionsbildern eine exakte Visualisierung des Tumors und somit eine sichere und zielgenaue Platzierung der Nadeln ermöglicht wird. Nach Einführung der Nadeln, beginnt die eigentliche Therapie. Die gesamte Intervention dauert ca. 1 Stunde.


Prof. Dr. med. Bernd Hamm
5/8

Druckansicht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Im Interview
Prof. Hamm erläutert seine Ziele für den ECR 2017.
 Preis für PD Dr. Fallenberg
Auf dem diesjährigen EUSOBI-Congress in Berlin hat Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg den Preis für das meist zitierte, in European Radiology 2014 publi ...
 Tumortherapie
Informieren Sie sich über unser Spezialgebiet: Minimal-invasive Tumortherapie (MITT)!
 Projektförderung
Dr. Paul Jahnke wirbt umfangreiche Drittmittel zur Weiter- entwicklung der patientenindividuellen 3D-Dosimetrie ein. Mehr....
 Prof. Fischer
Vorsitzender der AG Ultraschall (AGUS) der Deutschen Röntgengesellschaft
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer