Home Patienten-Infos Prostata-Bildgebun ... FAQ‘s Allgemeines ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Ist eine Prostatabiopsie zwingend notwendig? 18.11.2017 

6. Ist eine Prostatabiopsie zwingend notwendig?

6/6

standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif


Um bei der Entscheidung zu helfen, ob eine Prostatabiopsie notwendig ist oder nicht, sollten der PSA-Wert, das Ergebnis der Tastuntersuchung (einschließlich einer Schätzung der Größe der Prostata), Begleiterkrankungen und Risikofaktoren des Patienten (einschließlich Alter und Vorgeschichte womöglich mit einer früheren negativen Prostatabiopsie) diskutiert werden. Eine Prostata-Biopsie sollte nicht allein auf der Grundlage eines erhöhten PSA-Wertes angeboten werden und ist somit nur dann notwendig, wenn sich durch eine individuelle Prostatakrebs-Risikobewertung der Verdacht auf das Vorhandensein von Prostatakrebs erhärtet (bzw. dieser nicht suffizient ausgeschlossen werden kann). Zusätzlich kann heutzutage eine Prostata-MRT durchgeführt werden. Hier können unklare oder auffällige Areale erkannt werden, die eine weitere Abklärung mittels Biopsie erforderlich machen. In der Vergangenheit wurden Prostatabiopsien nur unter Zuhilfenahme des Ultraschalls durchgeführt. Bei stattgehabter Prostata-MRT können die MRT-Bilder gut für eine gezielte Ultraschall-gestützte Prostatabiopsie herangezogen werden. Jüngste Fortschritte in der bildgebenden Diagnostik haben zu einem Anstieg der Genauigkeit von Biopsien nach einer vorangegangenen Prostata-MRT-Untersuchung geführt. Durch neue Technologien wie der Bildfusion von MRT-und Ultraschallbildern sowie rein MRT-gesteuerter Biopsien kann die Genauigkeit von Biopsien weiter erhöht werden. Diese speziellen Techniken werden derzeit nur an einigen wenigen Zentren in Deutschland durchgeführt.


Dr. med. Dominik Nörenberg
6/6

Druckansicht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Im Interview
Prof. Hamm erläutert seine Ziele für den ECR 2017.
 Preis für PD Dr. Fallenberg
Auf dem diesjährigen EUSOBI-Congress in Berlin hat Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg den Preis für das meist zitierte, in European Radiology 2014 publi ...
 Fernsehbeitrag des RBB
Die RBB Praxis zeigte live eine Herz-CT aus der Charité
 Prof. Fischer
Vorsitzender der AG Ultraschall (AGUS) der Deutschen Röntgengesellschaft
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer