Home Interventionsradiolo ... Behandlung von Gef ... Transjugulärer por ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Nachkontrolle 20.02.2018 
4/7

Nachkontrolle



Der TIPS kann durch eine Neubildung von Gefäßzellen und von Narbengewebe mit der Zeit eingeengt werden. Bei wenigen Patienten kommt es zu einem thrombotischen Verschluß des Stent-Traktes. Der Blufluß über die Pfortader und den Stent-Trakt wird dann erschwert. Mögliche Folge ist erneutes Auftreten von Varizen und/oder Aszites. Um dies zu verhindern, muß der TIPS regelmäßig auf seine Durchgängigkeit hin kontrolliert werden. In unserer Klinik geschieht dies durch die Dopplersonographie (Ultraschall mit Flußquantifizierung, gegebenenfalls mit Farbkodierung) an mehreren Stellen des Shunts. Die dopplersonographische Nachsorge geschieht 1 Tag, 1 Woche und 4 Wochen nach erfolgter TIPS-Anlage, anschließend nur noch alle 3 Monate. Ca. 65% der Patienten müssen im ersten Jahr und 30% im zweiten Jahr nach TIPS-Anlage einer sogenannten TIPS-Revision unterzogen werden. Dabei wird transjugulär ein Dilatationsballon in den stenosierten Bereich des Shunts eingeführt und dieser wieder gedehnt. Eine Punktion ist dabei nicht notwendig.







PD Dr. med. Thomas Kröncke, MBA
4/7

Druckansicht
 Prof. Hamm in Australien
Professor Hamm wurde in einer Robe gesichtet. Mehr dazu...
 Ehrenmitgliedschaft
Prof. Hamm wurde in Korea geehrt. Mehr dazu...
 Prof. Fischer
Vorsitzender der AG Ultraschall (AGUS) der Deutschen Röntgengesellschaft
 Forschungsaufenthalt
Bewerber für einen 6-8 monatigen Forschungsaufenthalt am Yale University Hospital in New Haven, USA gesucht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer