Home Studenten-Infos CVK Erfahrungsberichte ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Maximilian J. 23.11.2017 
5/10

Maximilian J.


02.05.11 - 04.06.11


Im Rahmen meines Medizinstudiums absolvierte ich eine einmonatige Famulatur an der radiologischen Abteilung des Campus Virchow-Klinikums. Meinen Schwerpunkt setzte ich während dieser knapp fünf Wochen auf die sonographische Bildgebung. Die ersten paar Tage wurde ich durch eine äußert hilfsbereite PJ-Studentin, die sich auch dankenswerterweise als Probandin für meine ersten Untersuchungsversuche zur Verfügung stellte, mit der Handhabung der Geräte vertraut gemacht. Im „Kleine Sonographie-Skript“, welches im Arztzimmer auslag, konnte ich wichtige Details nachlesen und so wurde mein Lernfortschritt wesentlich beschleunigt. Ein Dank gebührt der Autorin, einer ehemaligen PJ-Studentin der Abteilung.
Das Spektrum in der sonographischen Abteilung reicht von der Darstellung der Bauchorgane, der Halsweichteile mitsamt der Schilddrüse über sonographische Untersuchungen von Transplantaten, farbkodierte Duplexsonographien (FKDS) der Hals- oder Beingefäße bis hin zu Untersuchungen mittels Kontrastmittel. Ich für meinen Teil legte den Schwerpunkt auf die Untersuchungen der Bauchorgane, mit zunehmender Dauer versuchte ich mich jedoch auch an den FKDS.
Mein Tag begann in der Regel gegen 8 Uhr morgens, dienstags und mittwochs besuchte ich um 7:30 Uhr die Fortbildungsveranstaltungen. Der Großteil der Vorträge war sehr lehrreich, andere gingen für meinen Wissenstand ein wenig zu weit ins Detail. Freitags besuchte ich die Vorlesungen von Prof. Dr. Oestmann, die ich jedem Studenten wärmstens empfehlen kann.
Schon nach wenigen Tagen wurde ich von den äußerst netten Assistenzärzten/innen animiert, selbst Hand anzulegen und Patienten „vorzuschallen“. Da der jeweilige Assistenzarzt/in den Patienten nochmals untersuchte und dabei etwaige Fehler aufdeckte bzw. Verbesserungsvorschläge gab, war der Erkenntnisgewinn enorm. Am Ende meiner Famulatur war ich in der Lage, eine Abdomensonographie suffizient durchzuführen und den ein oder anderen pathologischen Befund zu dokumentieren. Des Weiteren war es auch meine Aufgabe, Befunde meiner voruntersuchten Patienten zu schreiben und das eine oder andere Mal auch telefonische Rückfragen von zuweisenden Ärzten zu beantworten.
Besonders hervorheben möchte ich das äußerst kompetente und sympathische Team rund um Frau Dr. med. N. Thieme. Es herrschte, auch bei starkem Patientenaufkommen, ein angenehmes Arbeitsklima; das Team nahm sich Zeit, Wissen zu vermitteln. Hiermit möchte ich mich für die herzliche Atmosphäre und eine tolle sowie lehrreiche Zeit bedanken. Die Tatsache, dass ich als Student eigene Verantwortung übertragen bekam und nahtlos in das Ärzteteam integriert wurde, machte diese Famulatur sehr wertvoll.



WebmasterTeam (dg)
5/10

Druckansicht
 Im Interview
Prof. Hamm erläutert seine Ziele für den ECR 2017.
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Preis für PD Dr. Fallenberg
Auf dem diesjährigen EUSOBI-Congress in Berlin hat Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg den Preis für das meist zitierte, in European Radiology 2014 publi ...
 Projektförderung
Dr. Paul Jahnke wirbt umfangreiche Drittmittel zur Weiter- entwicklung der patientenindividuellen 3D-Dosimetrie ein. Mehr....
 1. Preis BVM 2016
Heiko Tzschätzsch aus der AG Elastographie der Radiologie wurde mit dem diesjährigen 1. Preis der BVM (Bildverarbeitung für die Medizin) für die bes ...
 Prof. Fischer
Vorsitzender der AG Ultraschall (AGUS) der Deutschen Röntgengesellschaft
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer