Home Studenten-Infos CVK Erfahrungsberichte ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Evelyn D. 19.11.2017 
10/10

Evelyn D.


12.03.2012 - 10.04.2012


Die Famulatur im Virchow-Klinikum in der Radiologie war meine letzte Famulatur vor
dem PJ. Ich hatte bereits einen Famulatur in der Radiologie absolviert, allerdings in einer radiologischen Praxis. Dementsprechend wollte ich diesmal den radiologischen Alltag in der Klinik kennen lernen.
Für die ersten zwei Wochen war ich im CT eingeteilt. Hier hatte man die Möglichkeit, den Ärzten beim Befunden über die Schulter zu schauen und - wenn man es sich zutraute - auch selber Befunde zu schreiben und diese sowohl mit einem Assistenzarzt als auch mit dem zuständigen Oberarzt durchzusprechen. Das Spektrum an CT-Untersuchungen, das man sieht, ist sehr groß (neuroradiologische Untersuchungen gehören ebenfalls dazu). Auch ungewöhnliche Krankheitsbilder gehören hier zum medizinischen Alltag, z.B. habe ich an einem Tag zwei Fälle von Echinokokkus granulosus gesehen.
Zu den weiteren Aufgaben im CT gehörte es, Zugänge zu legen und Patienten für die Untersuchung aufzuklären.
In der dritten Woche bin ich an den Knochenarbeitsplatz rotiert, wo man lernen konnte, Röntgenbilder zu beurteilen und zu befunden. Auch hier wurde man schnell in den Tagesablauf integriert und konnte seine eigenen Befunde schreiben.
In meiner letzten Famulaturwoche war ich in der Sonographie eingeteilt. Diese hat insgesamt vier Behandlungsräume, in die parallel Patienten aufgerufen werden. Als Student hat man die Möglichkeit, einen Patienten „vorzuschallen“ und seinen Befund einem Arzt vorzustellen, der die eigentliche Untersuchung durchführt. Am Anfang war dies sicherlich schwieriger, da man natürlich nicht unbegrenzt Zeit hat, um den Patienten zu schallen. Sofern man keine Vorkenntnisse im Ultraschall hat, würde ich jedem Studenten empfehlen, auf jeden Fall für mindestens zwei Wochen in der Sonographie zu bleiben, da ansonsten der Lerneffekt eher gering bleibt.

Zusätzlich gibt es noch ein breites Teaching-Angebot, das man als Student wahrnehmen kann. Jeweils Dienstag und Donnerstag morgens gibt es ein halbstündiges Teaching zu jeweils wechselnden Themen (z.B. Knie-MRT). Montag, Mittwoch und Donnerstag wird jeweils eine Nachmittagsbesprechung gehalten, wobei am Donnerstag vor allem klinische Studien besprochen werden. Ein besonderes Highlight ist sicherlich die Vorlesung von Professor Oestmann, die freitags um 8 Uhr stattfindet.
Wer die Lehrbücher von ihm kennt, wird auch von der Vorlesung nicht enttäuscht sein, die sehr informativ und auch unterhaltsam gestaltet ist.
Es besteht zudem die Möglichkeit, morgens mit in die Morgenkonferenzen der anderen Kliniken zu gehen, z.B. in die gastroenterologische oder allgemeinchirurgische Besprechung. Dort werden von dem zuständigen Radiologen CT-/MRT- Aufnahmen der dort behandelten Patienten vorgestellt.

Insgesamt hat mir die Famulatur sehr gut gefallen. Als besonders positiv habe ich das gute Arbeitsklima empfunden und die Art zu Weise, wie man als Student in den Arbeitsalltag integriert wurde. Dadurch konnte man viel mitnehmen und hat so auch eine Menge gelernt.
Vielen Dank an das gesamte Radiologie-Team für die schöne Zeit!

Evelyn D.



WebmasterTeam (cc)
10/10

Druckansicht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Im Interview
Prof. Hamm erläutert seine Ziele für den ECR 2017.
 Preis für PD Dr. Fallenberg
Auf dem diesjährigen EUSOBI-Congress in Berlin hat Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg den Preis für das meist zitierte, in European Radiology 2014 publi ...
 1. Preis BVM 2016
Heiko Tzschätzsch aus der AG Elastographie der Radiologie wurde mit dem diesjährigen 1. Preis der BVM (Bildverarbeitung für die Medizin) für die bes ...
 Projektförderung
Dr. Paul Jahnke wirbt umfangreiche Drittmittel zur Weiter- entwicklung der patientenindividuellen 3D-Dosimetrie ein. Mehr....
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer