Home Interventionsradiolo ... Behandlung von Gef ... Implantation zentr ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Spätere Komplikationen - Katheterlageänderungen (Dislokation) 20.11.2017 
8/10

Spätere Komplikationen


Katheterlageänderungen (Dislokation)


Bei der Portimplantation ohne Röntgenkontrolle hat der Implanteur keine Möglichkeit, die korrekte Lage der Portkatheterspitze während der Implantation zu kontrollieren, somit kommt es ohne Röntgenkontrolle während der Implantation häufiger zu Katheterfehllagen. Am häufigsten kommt die Katheterspitze dann in der Halsvene (V. jugularis interna) zu liegen. Nur selten kommt es nach initial richtiger Lage der Katheterspitze zu einer Dislokation. Diese Konstellation kann insbesondere bei Migration des Portreservoirs im Bereich der Brust erfolgen.


standard/transparentgif.gif

Abb. 1, Dislokation

Abb. 2

Mittels radiologischer Verfahren kann in der Regel eine Repositionierung der Portkatheterspitze erfolgen. Wir verwenden dabei eine venöse Punktion der Leiste mit Einbringen eines Katheters, welcher den Portkatheter im Verlauf erfasst und wieder in die korrekte Position nach kaudal in die Vena cava superior zieht. In der Regel kommen dabei entweder ein Pigtail-Katheter, ein Sos Omni oder eine Goose Neck-Schlinge zum Einsatz.
In nahezu allen Fällen konnte damit eine Repositionierung erfolgen, so dass das Portsystem nicht entfernt werden musste.

Unten ein Beispiel in dem mittels Pigtail-Katheter, Amplatz-Draht und Goose-Neck-Schlinge unter erschwerten Bedingungen ein in der linken V. brachialis fehlplatzierter Portkatheter erfolgreich replatziert werden konnte.


Abb. 3, Repositionierung



Prof. Dr. med. Bernhard Gebauer
8/10

Druckansicht
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
 Im Interview
Prof. Hamm erläutert seine Ziele für den ECR 2017.
 Preis für PD Dr. Fallenberg
Auf dem diesjährigen EUSOBI-Congress in Berlin hat Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg den Preis für das meist zitierte, in European Radiology 2014 publi ...
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
 1. Preis BVM 2016
Heiko Tzschätzsch aus der AG Elastographie der Radiologie wurde mit dem diesjährigen 1. Preis der BVM (Bildverarbeitung für die Medizin) für die bes ...
 Tumortherapie
Informieren Sie sich über unser Spezialgebiet: Minimal-invasive Tumortherapie (MITT)!
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer