Home Patienten-Infos Bilddiagnostik der ... MRT des weiblichen ...
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Gebärmutterkrebs 21.02.2018 

Gebärmutterkrebs

8/30

standard/transparentgif.gif
Bildbeispiele:

1
Gebärmutter- karzinom (a)

2
Gebärmutter- karzinom (b)

standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif



Syn. Gebärmutterkarzinom, Corpuskarzinom, Endometriumkarzinom

Er ist der häufigste bösartige Tumor des weiblichen Genitaltrakts, der eher im höheren Alter (nach dem Ende der monatlichen Blutung) auftritt und von der Schleimhaut des Gebärmutterkörpers ausgeht. Typischerweise verursacht der Gebärmutterkrebs im Verlauf Blutungsstörungen. Der Gynäkologe erkennt im transvaginalen Ultraschall eine verbreiterte Schleimhaut der Gebärmutter. Die Diagnose wird dann mittels Ausschabung der Gebärmutterschleimhaut (Kürettage) gesichert. Die MRT wird als weiterführende bildgebende Methode eingesetzt, wenn der Verdacht auf ein die Gebärmutter überschreitendes Tumorwachstum besteht, da dann ein anderes therapeutisches Vorgehen nötig ist. Statt einer primären Operation wird dann zunächst eine Chemotherapie durchgeführt.
Eine Verbreiterung der Gebärmutterschleimhaut kann auch zufällig in der MRT diagnostiziert werden. In diesen Fällen ist immer eine Ausschabung nötig, da in der MRT keine ausreichend sichere Unterscheidung zwischen einer einfachen Schleimhautverdickung, einem Schleimhautpolypen oder einem bösartigen Gebärmuttertumor möglich ist.
Dr. med. Uta Lemke
8/30

Druckansicht
 Forschungsaufenthalt
Bewerber für einen 6-8 monatigen Forschungsaufenthalt am Yale University Hospital in New Haven, USA gesucht
 Ehrung
Goldmedaille der AOSR an Prof. Hamm verliehen
 Ehrenmitgliedschaft
Prof. Hamm wurde in Korea geehrt. Mehr dazu...
 Prof. Hamm in Australien
Professor Hamm wurde in einer Robe gesichtet. Mehr dazu...
 Tumortherapie
Informieren Sie sich über unser Spezialgebiet: Minimal-invasive Tumortherapie (MITT)!
 Prof. Fischer
Vorsitzender der AG Ultraschall (AGUS) der Deutschen Röntgengesellschaft
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer