Home Interventionsradiolo ... Dialyseshunts
 
Schnellsuche:
  
 
Über uns
Karriere
Forschung
Fortbildung
Patienten-Infos
Interventionsradiologie
Minimalinvasive Tumortherapie
Studenten-Infos
Aktuelle Stellenausschreibungen
Mitarbeitersuche:
  
Unterarmshunt 22.10.2018 
2/4

Unterarmshunt



Es werden arterielle und venöse Stenosen (Verengungen) unterschieden. Bei den häufig angelegten Ciminoshunts sind am häufigsten die anastomosennahen Abschnitte der Shuntvene betroffen. Therapie der ersten Wahl für venöse Stenosen und Stenosen bei PTFE-Shunts ist die perkutane transluminale Angioplastie (PTA). Zur Durchführung einer PTA wird die Shuntvene antegrad (in Richtung Hand) punktiert. Eine Schleuse wird eingeschoben und über diese ein flexibler und sehr kleiner Ballonkatheter an die Engestelle vorgeschoben. Der aufzuweitende Bereich kann mit einem Lokalanästhetikum betäubt werden. Befindet sich der Ballon an der stenosierten Stelle wird dieser mit Drücken bis zu 40 Atmosphären (ATM) mit Wasser gefüllt
und die Stenose in der Regel aufgeweitet. Venöse Stenosen sind mit diesem Verfahren bis zur oberen Hohlvene (diese eingeschlossen) behandelbar.


0

Bild 1:
Vor Intervention:
Mehrere hintereinander gelegene Stenosen der Shuntvene am linken Unterarm. Die Stenosen liegen beginnen direkt hinter der Verbindung zwischen Venen und Arterie (Anastomose). Durch die Enge in der Shuntvene werden auch Verbindungsvenen sichtbar.

standard/transparentgif.gif

Bild 2:
Nach Intervention:
Die Engstelle wurde mit einem Ballonkatheter aufgeweitet und zeigt einen breiteren Durchmesser im Vergleich zur Voraufnahme.



standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif


standard/transparentgif.gif

PD Dr. med. Christian Althoff
2/4
Häufig gestellte Fragen
 
 Matrix in Vision
Die DFG fördert einen umfangreichen Sonder-forschungsbereich zum Thema extrazelluläre Matrix. Sprecher ist Prof. Dr. B. Hamm. Mehr lesen....
 Projektförderung Experimentelle Neuroradiologie
Projektförderung für das Team von Dr. med. Omar Dzaye Ph.D.
 Tumortherapie
Informieren Sie sich über unser Spezialgebiet: Minimal-invasive Tumortherapie (MITT)!
 PD Dr. Fallenberg - DEGUM Stufe III
Nachdem Frau PD Dr. Eva Maria Fallenberg aus der Klinik für Radiologie der Charité auf dem diesjährigen Deutschen Röntgenkongress zur Vorsitzenden der ...
 Ehrenmitglied
Prof. Dr. B. Hamm wurde als Ehrenmitglied der Deutschen Röntgen-gesellschaft aufgenommen. Mehr lesen...
 Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG
Wir freuen uns über die Einrichtung des Graduiertenkollegs BIOQIC der DFG (GRK2260) an der Radiologie der Charité!
alle Nachrichten
 
Home   Site Map   Impressum   Kontakt   Top    Copyright © 2003-2010 Charité
entwickelt und betreut von Martin Fischer