Schnellsuche:
Willkommen
About Us 
Diseases 
Imaging Techniques 
Questions and Answers 
Getting here 
Contact 

Sprache:
deutschenglischrussischarabisch
ArrowKardioArrowFragen und Antworten 19.02.2018 

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Fragen, die wir Ihnen schon vorab beantworten können:

Ist CT und MRT das gleiche?
Nein. Computertomographie (CT) benutzt zur Bilderzeugung Röntgenstrahlen, bei Kernspintomographie / Magnetresonanztomographie (MRT) werden Bilder mithilfe eines starken Magnetfeldes und verschiedener Radiowellen erzeugt.

Können Bilder auch ohne Kontrastmitteleinspritzung erzeugt werden?
Grundsätzlich ja, jedoch ist die Untersuchung ohne Kontrastmittel bei der CT des Herzens nur in seltenen Einzelfällen (Kalklastbestimmung, Agatson-Score) sinnvoll.

Für die CT-Koronarangiographie ist die Kontrastmittelgabe unbedingt erforderlich.

Bei der MRT des Herzens kann ein großer Teil der Untersuchung ohne Kontrastmittel unternommen werden. Eine Kontrastmittelgabe ist aber nötig, um einen Herzinfarkt oder eine Herzmuskelentzündung des Herzmuskelgewebes festzustellen.

Wie lange dauert die Untersuchung?
Eine MRT des Herzens ist eine komplizierte Untersuchung. Je nach Fragestellung dauert die Untersuchung 30-60 Minuten, während eine CT des Herzens nur 15 Minuten dauert.

Kann ich während dieser Zeit im Magneten / Untersuchungsgerät schlafen?
Nein, die MRT und CT des Herzens verlangt Ihre Mitarbeit. Für die eigentlichen Aufnahmen müssen Sie mehrfach die Luft anhalten.

Erfahre ich direkt nach der Untersuchung das Ergebnis?
Dies ist in der Regel nicht der Fall. Für eine MRT bzw. CT des Herzens wird in relativ kurzer Zeit eine Vielzahl von Bildern (in der Regel ca. 500-1000 bzw. 2500-5000 Bilder) aufgenommen, die einen gewissen Zeitrahmen zur Auswertung benötigen. Im Normalfall erfährt der überweisende Arzt am nächsten oder übernächsten Tag das Ergebnis.

Ist Kernspintomographie gefährlich?
Bestimmte Patienten, z.B. Patienten mit einem Herzschrittmacher oder bestimmten cerebralen Gefäßclips sowie z.B. speziellen Splitter- verletzungen im Auge dürfen von uns nicht mit der Kernspintomographie untersucht werden. Ionisierende, d.h. besonders energiereiche Strahlung wird hingegen nur in der CT und nicht in der Kernspintomographie verwandt.

Downloads

 CT-3D-Reko.
Herz- kranz- arterie
 Cine MRT
Vorhof- septum- defekt
 CT-Reko.
Herz- kranz- arterie
 CT-3D-Reko.
Herz- kranz- arterie
Copyright © 2005 Charité Home  Top  Site Map  Impressum  Kontakt