Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Foto: Privat

Charlie Hamm

Assistenzarzt Radiologie und Research Scientist

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Mittelallee 3, UG

Sie befinden sich hier:

Inhaltsübersicht

Expertise

Charlie Hamm schloss sein Studium an der Pommerschen Medizinischen Universität in Stettin, Polen ab, wo er derzeit seine PhD-Arbeit im Fachbereich Radiologie zum Thema Deep Learning bei Lebertumoren absolviert. Die experimentelle Arbeit im Rahmen dieser Studien absolvierte Herr Hamm als Postgraduierten-Forschungsstipendiat am Labor für Interventionelle Onkologie an der Yale University School of Medicine, USA, wo er sich auf bildgebende Verfahren zur Diagnose und interventionellen Behandlung von Lebertumoren konzentrierte. Sein allgemeines Forschungsinteresse umfasst klinische, translationale und neuartige computergestützte Methoden (künstliche Intelligenz), um die Diagnose, Behandlung und Überwachung von Leber- und Prostatakarzinompatienten zu verbessern. 
Darüber hinaus beschäftigt sich Herr Hamm mit bildbasierten Prädiktoren aus der quantitativen 3D-CT-Bildanalyse zur Vorhersage des prozentualen Lungenshunts bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom vor der selektiven internen Radioembolisation (SIRT) mittels Yttrium-90. Neue nicht-invasive bildgebende Biomarker könnten eine invasive angiographische Messung des Lungenshunts vor einer SIRT ersetzen. 
Als Promotionsstudent der Charité befasst sich Herr Hamm zusätzlich auch mit unkonventionellen Forschungsaspekten der Radiologie. So untersucht er unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. Asbach und in Kooperation mit dem Museum für Naturkunde Berlin fossile Tyrannosaurus Rex Knochen mittels quantitativer und qualitativer Bildgebungsmethoden.
 





Vernetzung