Doktorarbeiten in der Klinik für Radiologie

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Doktorarbeit in der Radiologie interessieren. Als Radiologen an einer Universitätsklinik fühlen wir uns neben Krankenversorgung und Lehre besonders der Forschung verpflichtet. 

Sie befinden sich hier:

Informationen über Doktorarbeiten

Die Klinik für Radiologie zeichnet sich durch eine rege und vielfältige wissenschaftliche Tätigkeit aus. Wenn Sie im Rahmen einer Doktorarbeit daran teilnehmen möchten, bitten wir Sie, uns per Email anzuschreiben. Dazu können Sie unsere Verteiler nutzen: rad-wimi@charite.de oder Sie schreiben gezielt Wissenschaftler aus Arbeitsgruppen oder -bereichen an, für die Sie sich interessieren (siehe unter Forschung im Hauptmenü). Voraussetzung für die meisten Doktorarbeiten sind Englisch- und Computerkenntnisse. 

Das Promotionskolleg (http://www.promotionskolleg.de) der Charité bietet Hilfestellung bei der Suche nach einer Doktorarbeit, Wochenendworkshops zur Durchführung und Schreiben einer Promotion sowie regelmäßige Beratungstermine. Bitte zögern Sie nicht, sich direkt an die Tutoren des Promotionskolleg zu wenden. 

Bitte fügen Sie in Ihrem Schreiben ggf. einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben bei. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche.

Forschungsaufenthalt in Yale - Projekt Charité - Yale Universität

Wir bieten einen 6 - 8 monatigen, vollständig betreuten Forschungsaufenthalt an der Klinik für Diagnostische und Interventioneile Radiologie am Yale University Hospital in New Haven, USA. Die Ausschreibung richtet sich an Radiologie interessierte Medizinstudierende ab dem 6. Semester.

Wir bieten Gelegenheit, klinische und experimentelle Forschung an einer der weltweit führenden Klinik für interventionelle Radiologie zu betreiben. Ziel ist es, dass sich die Studierenden an Forschung, wissenschaftlichen Publikationen und Internationalen Kongressen beteiligen. Die Arbeitsgruppe an der Yale Universität wird von Dr. Julius Chapiro geleitet. Wir wollen den Studierenden die Möglichkeit bieten, sich im Rahmen dieser Kooperation zwischen der Charité und Yale für die Interventionelle Radiologie zu begeistern. Münden soll die eigenständige Forschungsarbeit ausdrücklich in einer Promotion an der Klinik für Diagnostische und Interventioneile Radiologie der Charité Berlin.

Wir haben eine Vielfalt von Themen und Forschungsmöglichkeiten, die wir zusammen mit dem passenden Kandidaten bearbeiten können. Die Betreuung ist lückenlos.

Wir suchen motivierte Studierende, die sich bereits im Studium durch Engagement außerhalb des Curriculums auszeichnen. Wir schätzen Eigeninitiative, Disziplin, kreatives Denken sowie die Bereitschaft, hart zu arbeiten und stetig zu lernen. Unser Angebot ist nicht als Erasmus-Semester zu verstehen und es sei ausdrücklich gesagt, dass sich der Arbeitsaufwand nicht an der 38h-Woche orientiert.

Finanzielle Unterstützung für Flug und Visum ist möglich (Bewerbung bei der Rolf W. Günther Stiftung). Weitere Stipendien, beispielsweise vom DAAD obliegen Eurer eigenen Initiative. Vor Ort und hier in Berlin werden wir Euch organisatorisch zur Seite stehen.

Das Angebot ist fortlaufend. Jeweils im März sowie September beginnen Studierende den Aufenthalt in Yale. Aktuell suchen wir Bewerberinnen für 2019/2020. Vor dem Forschungsaufenthalt absolvieren die Studierenden eine Famulatur an der Klinik für diagnostische und interventioneile Radiologie der Charité und sollen in kleinere Forschungsprojekte eingebunden werden.

 Als Bewerbung benötigen wir:

  • Motivationsschreiben (l A4 Seite, Erfahrungen, Auszeichnungen, zukünftige Pläne, etc.)
  • Tabellarischen Lebenslauf
  • ECTS Nachweis über Prüfungsleistung (HIS Ausdruck, Noten nicht zwingend)

Das alles als PDF verpacken und per E-Mail an die folgenden Kontaktdaten schicken:

Bernhard Gebauer

sowie im CC an:

Lynn-Jeanette Savic

Florian Fleckenstein